Warning: Use of undefined constant WPY_PATH - assumed 'WPY_PATH' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/dogcmukb/schnellabnehmentipps.net/blog/wp-content/plugins/instantvideosite1/wpyoutube.php on line 10
GANZ EINFACH 6 KILO WEG: 15 Schlank-Tricks von Deutschlands besten Experten | >
Du bist hier
Startseite > Tipps > GANZ EINFACH 6 KILO WEG: 15 Schlank-Tricks von Deutschlands besten Experten

GANZ EINFACH 6 KILO WEG: 15 Schlank-Tricks von Deutschlands besten Experten

Es geht auch ohne Diät! Wir haben führende Diätforscher, Ernährungswissenschaftler und Personal-Trainer nach ihren persönlichen Geheimrezepten befragt.Täglich Kalorien sparen und zusätzlich Fett verbrennen: So lautet die einfache Schlankformel. Dafür müssen Sie nicht alle Tricks, die wir hier vorstellen, umsetzen. Wählen Sie 5 Strategien aus, die Sie in den nächsten Wochen durchziehen.

So können Sie in den ersten 7 Tagen locker 2 bis 4 Pfund verlieren und mit etwas Durchhaltevermögen sind in einem Monat bis zu 6 Kilo weg.

 

15 ABNEHM-TIPPS

Fit mit 2x wöchentlich Kniebeugen

Aktivieren Sie regelmäßig Ihre Muskeln durch gezielte Kraftübungen. Keine Angst, Sie bekommen keine Bodybuilder-Muckis, sondern einen definierte, straffe Figur. Aber was noch wichtiger ist: Ihr Muskelanteil im Körper wächst, und Sie verbrennen selbst im Schlaf mehr Kalorien als vorher.

Tipp: Für schlanke Beine empfehle ich an zwei Tagen in der Woche Kniebeugen mit (Lang-)Hanteln. Am besten lassen Sie sich die Technik von einem Trainer zeigen.

Jörn Giersberg, Promi-Personaltrainer von Frauke Ludowig und Barbara Eligmann, Sportwissenschaftler

 Haferkleie im Joghurt

Studien zeigen: Kleie quillt im Magen auf und beschleunigt die Sättigung. Durch die klebrige Konsistenz der Haferkleie bleiben Kalorien im Darm an ihr haften und werden mit dem Stuhl ausgeschieden. Die Aufnahme von Zucker, Kalorien und Cholesterin ins Blut wird reduziert.

Tipp: Essen Sie täglich 1,5 EL Haferkleie, z.B. mit Jogurt zum Frühstück. Wichtig: Trinken Sie dazu viel Wasser.

Pierre Dukan, Ernährungswissenschaftler, Arzt und Erfinder der Dukan-Diät

 Apfel-Quark-Müsli am Morgen

Ballaststoffe sind nahezu kalorienfrei, fördern den Fettabbau und helfen beim Abnehmen, weil sie schneller und lang anhaltender satt machen. Kombiniert mit proteinreichen Lebensmitteln, steigert sich dieser Effekt noch.

Tipp: Starten Sie den Tag mit einem Müsli aus 2 Äpfeln, 2 EL Haferflocken und 200 g Magerquark, Limettensaft und 1⁄2 TL Zimt.

Sven-David Müller, Ernährungsexperte und Buchautor

 

Erst Stress abbauen, dann essen

Ein Gericht mit 500 kcal versorgt den Körper ca. 5 Stunden, erst dann greift er die Fettdepots an. Viele haben so eine Essenspause nur nachts, weil sie oft aus Stress snacken. Studien zeigen, dass bei Stress vermehrt ein appetitsteigernder Botenstoff (NPY) gebildet wird, der auch die Fetteinlagerung fördert.

Tipp: Am Feierabend Stress durch Bewegung abbauen, dann in Ruhe etwas Leichtes essen.

Dr. Michael Boschmann, Franz-Volhard-Centrum für klinische Forschung an der Charité Universitätsmedizin Berlin

 

Mittags Schokolade naschen

Schritt 1 zum Wunschgewicht ist, das Abnehmziel zu verinnerlichen und sich täglich vor Augen zu führen. Schritt 2 ist die Ernährung so umzustellen, dass sie weniger Dickmacher enthält, aber Ihnen schmeckt. Nur so halten Sie durch.

Tipp: Genießen Sie nach jedem Mittagessen ein Stück hochwertige dunkle Schokolade – ganz ohne schlechtes Gewissen. Was es bringt? Die Lust auf Schoko-Orgien sinkt.

Ilona Bürgel, Lebensstilcoach und Buchautorin

 

Ab 40: Extra-Kicks für den Stoffwechsel

Es gibt drei Gründe für den Gewichtsanstieg. Erstens: Der Muskelanteil sinkt ab 40, dadurch sinkt auch der Grundumsatz. Zweitens: Zu wenig Bewegung, weil wir im Job eingebunden sind. Drittens: Stress und Schlafmangel erhöhen den Cortisolspiegel, begünstigen Fetteinlagerungen.

Tipp: Drehen Sie an diesen drei Stoffwechsel-Schrauben. Bewegen Sie sich wirklich täglich z.B. mit dem Rad oder im Sportclub, denn das bringt die Hormone ins Lot, fördert den Schlaf und den Kalorienverbrauch.

Professor Christoph M. Bamberger, Leiter des Medizinischen PräventionsCentrum Hamburg (MPCH), Universtitätsklinikum Eppendorf

 

Lieblings-Speisen auswählen

Wenn ich abnehmen möchte, notiere ich einige Tage, was ich wann und warum verzehre. Dann entlarve ich Speisen, auf die ich nicht verzichten will, und jene, die ich nur nasche, weil sie da sind. Diese verbanne ich rigoros.

Tipp: Wenn Sie’s lieber pikant mögen, kaufen Sie nichts Süßes mehr ein. Würzige Lieblingsspeisen essen Sie als eine der Hauptmahlzeiten. Süßesser machen es umgekehrt.

Dr. Susanne Klaus, Stoffwechselexpertin, Deutsches Institut für Ernährungsforschung, Potsdam-Rehbrücke

 

Gemüse mit Fisch kombinieren

Der beste Weg, Körperfett abzubauen, ist stärke- und kohlenhydrathaltige Lebensmittel möglich meiden. Essen Sie stattdessen Gemüse, Salat, Beeren und Pilze kombiniert mit proteinreiche Milchprodukten, Fisch und Fleisch.

Tipp: Probieren Sie doch mal in Olivenöl gedünstete Gemüse wie Spinat mit gebratenem Lachs.

Dr. Nicolai Worm, Ernährungswissenschaftler und Erfinder der Logi-Methode

 

Keine Großpackungen kaufen

Abnehmen beginnt schon beim Einkauf, denn was nicht im Haus ist, wird nicht gegessen.

Tipp: Verzichten Sie auf Großpackungen, kalorienreiche Fertiggerichte, Süßigkeiten oder süße Cerealien. Finden Sie in den Nährwertangaben über 12,5 g zugesetzten Zucker oder 20 g Fett pro 100 g Lebensmittel, sollten Sie besser darauf verzichten. (Nährwert-Check für Produkte)

Armin Valet, Foodexperte der Verbraucherzentrale Hamburg

 

Auf den eigenen Bauch hören

Unser Körper ist klug. Er verlangt intuitiv nach dem, was er gerade braucht. Und das sind in aller Regel weder Torten noch Chips.

Tipp: Horchen Sie vor jeder Mahlzeit in sich hinein, um herauszufinden, worauf Sie wirklich Hunger haben. Gerade im Sommer sind das meist Salat und leichte herzhafte Gerichte wie Gemüse-Frikadellen.

Silke Kayadele, Ernährungs- und Fitness-Coach bei „du darfst“, Personal Trainerin

 

Power durch Frühsport

Sport am Morgen fördert die Durchblutung und heizt die Fettverbrennung nachhaltig für den Rest des Tages an.

Tipp: Stellen Sie sich Ihre Joggingschuhe direkt ans Bett – und starten Sie durch. Schon 30 bis 40 Minuten joggen verbrennt circa 400 Kalorien. Auch Nordic Walking oder Schwimmen sind ideal. Hauptsache, Sie haben Spaß und der Frühsport wird zur geliebten Gewohnheit.

Prof. Dr. Dr. Christine Graf, Sportmedizinerin, Sporthochschule Köln

 

Ein Gesundheits-Tag pro Woche

Niemand kann sein Leben abrupt ändern. Besser ist eine schrittweise Umstellung, die aber sofort spürbar guttut.

Tipp: Versuchen Sie an einem Tag in der Woche bei Essen, Sport & Co. alles richtig zu machen. Drei Mahlzeiten mit wenig Kohlenhydraten, viel Gemüse, kein Naschen oder Alkohol, etwas Sport und genug Schlaf. Einige Elemente des „perfekten Tages“ werden Sie bald im Alltag übernehmen.

Patric Heizmann, Bestseller-Autor der Ratgeber-Reihe „Ich bin dann mal schlank“

 

 Trinken Sie sich schlank

Studien haben gezeigt, dass Übergewicht entsteht, wenn der Durst zu oft mit zuckerhaltigen Getränken wie Limo, Energiedrinks und Milch-Getränken gelöscht wird. Noch schlechter ist Alkohol, weil er energiereich ist und den Fettabbau ausbremst.

Tipp: Trinken Sie viel Wasser, das löscht den Durst und erhöht – vor der Mahlzeit getrunken – den Kalorienverbrauch. Auch gut: Tee und in Maßen Kaffee.

Prof. Dr. H. Hauner, Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin der TU München

 

 Notieren Sie, warum Sie abnehmen wollen

Wer für den Partner oder Arzt abnehmen möchte, wird auf Dauer keinen Erfolg haben. Es ist ganz wichtig, seine innere Motivation für die Veränderung des Gewichtes herauszufinden.

Tipp: Schreiben Sie auf, warum Sie abnehmen wollen. Wie fühlt es sich an, wenn Sie schlanker sind? Wie ändert sich die Haltung, Ihr Gang? Was können Sie tun, was Sie vorher nicht konnten? Die Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen durchzuhalten. Deshalb: Täglich auf die Liste schauen!

Prof. Dr. Christoph Klotter, Ernährungspsychologe und Experte von XLS-Medical, Fachhochschule Fulda

 

Schnuppern gegen Heißhunger

Wenn Sie an Bäckerei oder Imbiss schlecht vorbeigehen können, weil Sie sofort Lust aufs Essen kriegen, hilft es, einen an- deren Sinnesreiz zu setzen. So schalten Sie das Appetitzentrum im Gehirn aus.

Tipp: Tragen Sie immer ein Riechfläschchen mit einem blumigen Duft in Ihrer Handtasche, z.B. mit Lavendel, Rose, Jasmin oder anderen ätherischen Ölen. Sobald Ihnen ein leckerer Duft in die Nase steigt, schnuppern Sie daran.

Tragen Sie sich in unserem Newsletter ein, um mehr Tipps mit nützlichen Informationen und spannenden Artikeln zum Thema Abnehmen, Ernährung, Fitness etc zu erhalten.








Klicken Sie und teilen Sie die Info mit Freunden!
Dagmar von Cramm, Ernährungswissenschaftlerin und Buchautorin

Mehr hier ==>

Um uns zu verbessern sind Ihre Kommentare sehr sehr wichtig.
Füllen Sie das untere Formular aus.

email
3 Gemüse Bauchfett

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Oben


X Schließen